Samstag, 27. Dezember 2014

London calling*

* CLICK

N'Abend Mädels,
wie versprochen ein neuer Post in dem ich euch von meinem kurzen, schönen, anstrengenden Kurztrip in einer der schönste Städte der Welt erzähle: meinem heißgeliebten London! :)
Da unser Trip ja nicht das Budget sprengen sollte, sind wir zum ersten Mal mit einer günstigen Fluglinie gefolgen und mußte dafür zum Flughafen Karlsruhe Baden-Baden mit'm Auto düsen. Gelandet sind wir dann in London Stansted und sind via Reisebus dann in die City gefahren. Man muß sagen das wir nächsten Mal dann wohl doch wieder den schnelleren Zug nehmen, aber so haben wir wenigstens mal die Landschaft an der Autobahn gesehen. ;) Ich muß euch sagen das mich der Landstrich immer wieder sehr an meine norddeutsche Heimat erinnert, schön platt, und sich England irgendwie immer nach "Zuhause" anfühlt. Vielleicht liebe ich dieses Land deshalb auch so sehr.

Diesmal waren wir im Teil Hammersmith und haben uns ein kleines Apartment-Hotel gebucht. Ich finde die Zimmer mit kleiner Pantryküche ideal, denn so ist man sein eigener Herr, auf keine Frühstückszeiten angewiesen und kann mit einem Einkauf bei Tesco auch noch ein bisschen sparen, denn London ist wirklich ein teures Pflaster! 
Diesmal war ich sogar von der Größe unseres Zimmer beeindruckt! Gut, über die Farbwahl der einzelnen Töne könnte man sich streiten *lach*, aber vielleicht sehen wir das ja auch ein wenig zu kritisch. ;))


Wir ihr ja wisst war ich dieses Jahr ja überhaupt nicht in Weihnachtsstimmung, aber die zauberhafte Beleuchtung der Stadt hat mich dann doch fasziniert. :) Ganz begeistert war ich von der schlichten, aber dennoch effektvollen Weihnachtsbeleuchtung an der St. Paul's Church. Sind diese kleinen Leuchten im Mistel-Style nicht wunderschön?! In natura haben sie noch gefunkelt! *big love* Zusammen mit der gelben Turmuhr leicht spooky und mit einem Hauch von Tim Burton. ;)


Am Vortag des Konzerts sind wir abends schon mal zum Hammersmith Apollo gelaufen um mal zu gucken wie die Halle so ausschaut. Gerade kamen die Konzertgäste von Chris Rea heraus und das Gebäude war wirklich sehr eindrucksvoll. Kurz nachdem wir gegangen waren, guckten wir nochmal zum Gebäude zurück und sahen wie just einer der Angestellten die Letter von Chris Rea in The Cure umsteckte - also Haaalt! Stopp! zurück zur Halle und fotografiert. ;)))


Da kam doch glatt schon etwas Vorfreude auf. :) Auf unserem Weg zu unserem Hotel sind wir jedes Mal an einem ganz tollen, klassischen Pub vorbei gekommen. Ich liebe die Architektur Londons sehr!


Zu all der schlichten Beleuchtung der Stadt lauerte allerding direkt vor unserem Hotelfenster der große Weihnachtslichterkettenhorror! *lach* Es blinkte in solch einer Geschwindigkeit das einem fast schwindelig wurde. ;) Aber das beste daran war, das wir bis Mitternacht nicht unsere Haustür abschließen durften, da dort die Stromzufuhr lag. Hallo Diebe, ihr seid herzlich eingeladen! *haha*


Sonntag hatten wir ja noch den halben Tag frei und so zog es uns noch einmal in unseren Lieblingspark St. James's Park. Egal wie lang uns diese Stadt hat, ein Besuch bei unseren kleinen frechen Eichhörnchen ist ein Muss! :)


Überall waren schon Primeln gepflanzt und einige Sträucher blühten ebenfalls.

Und hier ist mein absoluter Lieblingsplatz vom Park, das Duck Island Cottage sieht aus wie aus dem Hobbitland. Davor ist sogar ein klitzekleiner Bauerngarten mit Blumen und Gemüse angelegt. So zauberhaft! ♡


Ein kleiner Schwenk zum Big Ben, Westminster Abbey & Co. war auch noch drin, als plötzlich die Sonne verschwand und uns der Wind zurück zum Hotel trieb.


Aber eines sage ich euch, wenn ich mal reich bin wohne ich in solch einem Anwesen hier! Is klar oder? :D


Seht wo ich kurz war! :))) Gott sei Dank hatten die das identische Sortiment, denn konnte ich eh nicht viel in unserem Handgepäck mitnehmen. Uff, Glück gehabt!


Abends war dann DAS Konzert und ich kann nur sagen das wir trotz allem wir recht spät zur Venue gegangen sind immer noch in der vierten Reihe vor unserem Lieblingssänger standen. Die ersten Fans waren nämlich schon morgens da! Das Konzert war toll und es wurden ganz viele rare, uralte Songs gespielt - ein Weihnachtsgeschenk an die Fans sozusagen. ♡ Alle Anstrengungen hatten sich vollkommen gelohnt! :)

Am nächsten Tag ging es dann wieder ganz früh mit Reisebus zum Flughafen und dort gab es noch einige Überraschungen die hier in Deutschland wohlmöglich undenkbar wären... Schon in der Halle spielte eine Blaskapelle Weihnachtslieder, die Schalterangestellten trugen Santa Claus- und Elfen-Kostüme und im Duty Free Shop-Bereich tanzten urplötzlich die Shopangestellten zu "All I want for Christmas" von Mariah Carey eine einstudierte Performance auf einer Showbühne. :D Ich fühlte mich fast wie im Film. Jeder der Flugbegleiter hatte sich irgendwie geschmückt, die witzigste Idee war diese hier: 

Quelle: princesspiggies.blogspot.com

Wundervoll oder? :D 
Das hat mich dazu inspiriert mich an meinem letzen Arbeitstag ebenfalls mit einem kleinen Xmas-Haaraccessoire, einem Mini-Hut,  zu schmücken, was von den Kunden auch durchaus honoriert wurde. :)

Ihr Lieben, 
mit diesem laaaangen Post verabschiede ich mich von euch in diesem Jahr in eine kleine Blogpause.
Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und freue mich auf 365 weitere Tage mit euch! 
Danke das ich meine schöne Dinge des Lebens mit euch teilen darf! :*
Bis 2015, eure Tine :)






Kommentare:

  1. Liebe Tine,
    Was für ein toller Reisebericht und wunderbare Bilder :-)
    Deine Frisur ist der Burner !!!
    Ich wünsche Dir geruhsame Tage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. halt stopp sabine, der dutt ist nicht meiner! ;)) ich hatte mich leider nicht getraut die flugbegleiterin zu fotografieren, deshalb habe ich hier ein beispielbild eingefügt. :) ich hatte bei der arbeit nur ein weihnachtshütchen auf... hehe

      Löschen
  2. Ah Tinnchen, das war ein tolles, spannendes Bericht!
    Ich fühlte mich fast als ob ich da wäre... Ganz toll!
    London hat schon was, überhaupt England- wie ganz andere Welt.
    Die Eichhörnchen sind süß, kommen einfach so nah? Unglaublich!
    Eurer Hotel war toll! Na gut, mit den Farben hast ja Recht...Und klar, ein Toaster muss ja dabei sein! :))
    Das Konzert musste ein schönes Erlebnis sein! ;-)

    Viele liebe Grüße mitten in der Nacht! :*

    Dagi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja das eichhörnchen hat sogar mit seinen kleinen, kalten pfötchen nach meinen nüssen gegrabscht. ;) die kommen sogar auf deinen schoß gesprungen - frech wie oskar. und sooo süß. *love*
      grüße in die nacht zurück, tine :***

      Löschen
  3. hi tine, kannst du mal nen link zu der unterkunft reinstellen?? nicht, daß ich in solchen farben schwelgen möchte, aber ne große + bezahlbare unterkunft in london: da braucht man die adresse....euch allen nen guten rutsch und liebe grüße an dich (deine krone bibbert in der kälte vor sich hin auf der terrasse....), anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe anja, hab oben das wort "Apartment Hotel" verlinkt. Dir auch einen guten rutsch, schnee braucht jetzt kein mensch mehr! :-/

      Löschen
    2. super danke dir!!!! also wir waren grad mit 4bein draußen.....boooahhhh....erinnerungswürdig.....saukalt, schweinewindig und eisglatt mit schnee drüber.....aber hatte was

      Löschen
  4. Super toller Bericht, danke! Jetzt hab ich richtig Lust auf London bekommen. Ihr scheint dort viel Freude gehabt zu haben.
    Ganz liebe Grüße und genieße deine Blogpause....:-)
    Und zu Silvester schön krachen lassen, gelle! Liebe Grüße, Rahel

    AntwortenLöschen
  5. mei selle BERICHTE lieb i volleeee
    kumm ja nit so vuiii rum..
    tolle HÄUSER,,,,
    tolle BUIDLN,,,
    machs da fein...
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch. Danke! :) ♥
Thank you for your comments. :) ♥