Sonntag, 28. September 2014

Mallorca Teil 2

Hey Mädels,
naaa? Seid ihr alle brav draußen und genießt den Goldenen Herbst? Ich nicht. ;) Ich habe schon zwei Waschladungen in Arbeit und habe soeben mit dem Lieblingsmann eine neue Lampe im Wohnzimmer installiert. Ich sag nur: kleine Dramen. Aber dazu ein andernmal...
Heute zeige ich den zweiten und letzten Schwung Mallorca-Bilder. Alle die die Katzenliebe nicht teilen können nun getrost wegklicken. ;)) 

Los geht's...
Dieses Jahr gab es zwei Katzenkolonien: Eine schwarze Gang in der direkten Nähe zu den Hotels (terracotta und schwarz passen ja auch hervorragend zueinander *lach*), die andere "bunte" Kolonie weiter hinten unter den Büschen an der Strandpromenade.


Nach der Fütterung drapierten sich die schwarzen Panther gerne zur Siesta auf dem Dach des
 kleinen Pumpenhäuschens. :)
 

 Ein Urlaub ist schön, und mit einer Horde Katzen umso mehr! ♥ ;)

Die Freude war groß als wir beim ersten Hotelbesuch eine circa 20köpfige Katzenkolonie in Strandnähe entdeckten. Vorab hat der Lieblingsmann nämlich schon via Google Earth die Umgebung gecheckt und eine schwarze Katze auf den Internetbildern entdeckt. :) Als wir dann fast zwei Dutzend weitere entdeckten, ging uns das Herz auf. Also erstmal zum ansässigen Sparmarkt und Katzenfutter kaufen. ;)) Die kleinen Tiger waren wohlernährt und hatten außer Flöhen keine weiteren Beschwerden. Im Folgejahr waren fast alle bekannten Mietzen noch da. Puhhh, die Armen müssen ja doch irgendwie den Winter ohne die Hilfe von tierfreundlichen Hotelgästen überleben.

Jetzt waren wir ein Jahr nicht dort und nun war leider alles anders. :( Viele der bekannten Fellnasen waren gar nicht mehr da, und die jüngsten Tiger hatten leider alle Katzenschnupfen und sahen teilweise gar nicht gut aus. :( Arme Mäuse. Ich war schon drauf und dran Tatjana anzuschreiben, ob sie nicht einige connections auf Mallorca hat...
Und den letzten Abend haben wir uns mit einem weiteren Hotelgast unterhalten und wissen nun mehr. Leider wurden im letzten Jahr neun Katzen vergiftet und Gott sei Dank kümmert sich eine deutsche Heilpraktikerin das ganze Jahr um die medizinische Versorgung und Verpflegung der kleinen Racker. Leider wird dieser guten Seele teilweise Steine in den Weg gelegt, da die Fütterung verboten ist und sie sehr hohe Strafen dafür bezahlen muß. Sie allein trägt wohl auch die Kosten für die Kastration. :/ Schade das man für seine Tierliebe in Urlaubsländern so viel Kämpfe austragen muß, aber wenigstens ist die gute Seele ganzjährig für die Fellnasen da. Da kann man schon mal mit einem besseren Gewissen nach Hause fliegen...


Dieser kleine Racker rechts, erinnerte uns sehr an unseren kleinen Rumo. Der leicht zickiger Blick inklusive. ;) Er ist wohl ein kleiner Abkömmling unseres kleinen Lieblingskaters "Puschel" aus den vergangenen Jahren. Leider war dieser nirgends zu sehen und war bestimmt einer der vergifteten Katzen. Die Welt ist manchmal echt furchtbar grausig. :(


So ihr Lieben, die Wäsche will in den Trockner und auf die Leine.  Ich hoffe ich habe euch mit der Katzenflut nicht gelangweilt, aber für mich gibt's nichts Schöneres! :) ♥
Habt noch ein paar schöne goldene Stunden! Alle Liebe eure Tine


Kommentare:

  1. Liebe Tine,
    Omg so viele Katzen, sie sehen aber alle wirklich gut aus und auch gut genährt, nein ich hab keine Connections dort.
    Ich reise aber auch nicht in den Süden, so schön es dort sein mag, aber das mit den vielen Katzen dort packe ich nicht und weil ich vermutlich keine Katze zurück lassen könnte, mir würde es das Herz brechen.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gut genährt waren fast alle, bis auf einen kleinen anhänglichen kater der wohl sehr krank war und erst kürzlich operiert wurde. allerdings hatten die meisten wirklich schlimme augen, das habe ich hier aber so gar nicht gezeigt. ich würde am liebsten auch alle einpacken, aber eigentlich haben die dort ein sehr cooles leben. :) hier in meiner bude würden sie vermutlich die wände hochgehen. :)
      auf der anderen seite des hotels lebten auch noch ein paar vereinzelte katzen, die ungefähr die ausmaße meiner dicken stinkemäuse hatten. ein hotelier ist dort wohl sehr katzenlieb und füttert sie gut durch. die sind sogar in sachen katzenfutter sehr wählerisch! ;)
      glg

      Löschen

  2. Amei conhecer o seu blog, já fiquei por aqui!!!Achei maravilhoso!!!Visite-me:http://algodaotaodoce.blogspot.com.br/
    Siga-me e pegue o meu selinho!!!

    Obrigada.

    Beijos Marie.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tine,
    Wunderschöne Bilder von den Fellnasen, es ist schön wenn sich dort Menschen darum kümmern :-)
    Das Katzenelend ist ein großes Thema, auch bei uns in Deutschland...
    Besonders auf den Bauernhöfen findet man kranke Tiere, und den Bauern ist es einfach nur egal.
    Bei Gesprächen mit Ohnen könnte ich bei deren Einstellung oft platzen vor Wut.
    Ich wünsche Dir eine gute Woche,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tine,
    so schön die Bilder auch sind, so traurig stimmen sie mich. Ich erlebe das bei meinen Urlauben in Spanien auch leider immer wieder. Kranke und schlecht gepflegte Tiere sieht man da relativ häufig. Aber ich sehe auch häufig Leute, die sich kümmern. Und das tröstet doch, oderß
    GLG, Rahel

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Tine,
    Deine Bilder stimmen mich sehr traurig :-((( Die Katzen machen
    allesamt zwar einen guten Eindruck, aber ich würde sie am
    liebsten sofort von dort wegholen wenn es denn ginge.Der
    kleine Kater sieht ja wirklich wie Rumo aus und hat auch
    seinen zickigen ;-) Blick, das stimmt, total niedlich.
    Ich finde es toll von Dir, dass Du die Katzen so gut versorgt
    hast, das habe ich früher in unseren Urlauben auch immer
    gemacht.
    Ganz liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Tine, wegen meiner Katzenallergie bleibe ich heute nur kurz hier...! ;-) Ich hoffe, dass ihr alle Tiere bei eurem nächsten Besuch gesund und wohlgenährt wieder treffen werdet. Das würde auch mir gefallen!
    GLG Anne

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Tine,
    oh nein ich srlber habe ja auch zwei Fellnasen und könnte das Elend gar nicht ertragen. :(
    Umso mehr bewundere ich die die gsnze Zeit und Kraft und natürlich ihr Geld in diese armen Katzen investieren. Ach menno ich finde das sooo traurig...
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch. Danke! :) ♥
Thank you for your comments. :) ♥